Academia Vocalis 2020 - Wörgl|Tirol

Wien|Berlin

MEISTERKLASSE GESANG
Technik, Interpretation, Körperarbeit

Univ.-Prof. Karlheinz Hanser - Gesang - mdw Wien
Alexander Fleischer - Korrepetition - HfM Berlin
Verena Hanser - Körperarbeit - mdw Wien

 

Gruppe Rising Stars

Donnerstag, 30.7.2020 - Donnerstag, 6.8.2020

 

Zielgruppe: Gesangsstudierende Niveau: Bachelor, angehende Gesangsstudierende zur Vorbereitung für Zulassungsprüfungen an Konservatorien, Hochschulen und Kunstuniversitäten, ambitionierte NebenberufssängerInnen im gehobenen Musikschulniveau.                                                                                                                                                                      

Anmeldung erbeten bis 20.7.2020                                                                      

Treffpunkt: Donnerstag, 30.7.2020, 11.00 Uhr, Musikschule Wörgl                                                                                                                             

Unterrichtsplan | Leistungsübersicht                                                                      


ABSCHLUSSKONZERT                                                                                              

Donnerstag, 6. August 2020, 20.00 Uhr                                                                          

Konzertsaal der Musikschule Wörgl                                                                          

                                                                                                   

Gruppe Professionals

Sonntag, 9.8.2020 - Sonntag, 16.8.2020                                                                

                                                                                                                                 

Zielgruppe: Gesangsstudierende Niveau: Master an Kunstuniversitäten, Kunsthochschulen und Konservatorien, begleitendes Coaching für BerufseinsteigerInnen und Profis (Repertoirewahl, Vorsingtraining)

Anmeldung erbeten bis 30.7.2020                                                                      

Treffpunkt: Sonntag, 9.8.2020, 11.00 Uhr, Musikschule Wörgl                             

Unterrichtsplan | Leistungsübersicht


ABSCHLUSSKONZERT                                                                                              

Sonntag, 16.August 2020, 20.00 Uhr
Konzertsaal der Musikschule Wörgl                                                                         

Allgemeine Informationen

Teilnahme & Kosten                                                                                              

Eine Teilnahme an den Meisterklassen kann entweder aktiv oder passiv erfolgen. Über die aktive Teilnahme entscheidet die Kursleitung nach der Audition am ersten Kurstag. Eine vorzeitige Zusage über eine aktive Teilnahme kann auch nach ordnungsgemäßer Anmeldung bei der Academia Vocalis bis zum 30. April 2020, nach Übermittlung einer Aufnahme oder eines Aufnahmelinks erfolgen.          

Eine aktive Teilnahme kostet € 450.--, für eine passive Teilnahme werden € 225.-- berechnet. Die TeilnehmerInnenzahl im aktiven Status ist mit      14 Personen beschränkt.

Kursmodule & Inhalte                                                                                              

Im Rahmen der Meisterklassen werden jeweils folgende Kursmodule angeboten:

Stimmtechnik: Im Gruppenunterricht (jeweils 90‘) werden elementare gesangstechnische Fragestellungen wie Atmung, Appoggio, Ansatz, Vokalausgleich, Lagenausgleich, Messa di Voce, etc. aus methodischer und gesangsdidaktischer Sichtweise beleuchtet. Abseits von schematischer Herangehensweise werden unterschiedliche Übungsansätze zum systematischen Aufbau der Teilbereiche und zur Fehlerbehebung aufgezeigt.          

Gesangsunterricht: Im Einzelunterricht (jeweils 30‘) werden die in der Lehrveranstaltung Stimmtechnik erworbenen Grundfertigkeiten mit der individuellen stimmlichen Prädisposition in Feinabstimmung gebracht.
Neben der Beschäftigung mit der
großen sängerischen Linie, dem Legato und den technischen Grundlagen einer deutlichen Artikulation, kommt der stimmtechnischen Erarbeitung der Unterrichtsliteratur ein großer Stellenwert zu.                                                                                                

Interpretation: Im Einzelunterricht inklusive Klavierbegleitung (jeweils 30‘) wird die gewählte Unterrichtsliteratur in musikalischer, sprachlicher interpretatorischer Hinsicht erarbeitet. Dabei kommt der Vermittlung der Phrasierungsgrundlagen und der Sensibilisierung des Stilempfindens ein bedeutender Stellenwert zu. Den TeilnehmerInnen des Moduls Interpretation wird zur Stärkung der künstlerischen Persönlichkeit und der interpretatorischen Eigenständigkeit die Möglichkeit geboten, die erarbeiteten Inhalte im Rahmen eines öffentlichen Abschlusskonzertes unter professionellen Rahmenbedingungen zu erproben. Vom Abschlusskonzert wird nach Möglichkeit ein Videomitschnitt erstellt, der den KursteilnehmerInnen zur Verfügung gestellt wird. Über eine Teilnahme am Unterrichtsmodul Interpretation (maximal 10 Kursplätze) wird nach der Audition am ersten Kurstag im Rahmen der Lernzielsetzung von der Kursleitung entschieden. TeilnehmerInnen, die zum Kursmodul Interpretation nicht zugelassen werden, wird umgehend ein Betrag von €100.- refundiert.                                                     

Berufspraktische Zusatzmodule - Gruppenunterricht (jeweils 90‘)                    

                                                                                                                                 

Fit für die Bühne 1: Atem- und Körpertraining für SängerInnen

Nach einem Warm-up und einem kurzen Ausdauertraining, werden mit Hilfe des Pezzi-Balls, die für SängerInnen besonders relevante Muskulatur im  Rumpf- und Beckbodenbereich aktiviert und trainiert. Dabei werden Körperhaltung und Gleichgewichtssinn optimiert. Ein abschießendes Stretching sorgt für einen harmonischen Muskeltonus ohne Dehnreflex. Gezielte Atemübungen helfen Köperresonanzen vorerst intuitiv auf der kinästhetischen Ebene wahrzunehmen und zu intensivieren. Das komplexe Training ermöglicht TeilnehmerInnen über eine verstärkte kognitiv körperliche Kontrolle, relevante sängerische Prozesse zu steuern und den eigenen Körper beim Singen aktiv einzusetzen.                                                      


Showtime: Musikdramatische Grundübungen – Improvisation

Mit Hilfe musikdramatischer Grundübungen und einfacher Improvisationsübungen wird die eigene Bühnenpräsenz, die Identifikation mit den zu vermittelnden Figuren und Inhalten, das freudige natürliche Agieren und Reagieren auf Bühne und Konzertpodium in entspannter spielerischer Form im Sinne des Homo ludens trainiert.

Fit für die Bühne 2: Atem- und Körpertraining für SängerInnen

Nach einem Warm-up und einem kurzen Ausdauertraining werden auf der Matte Rumpfmuskulatur, sowie die für SängerInnen relevanten Bauch- und Beckenbodenmuskeln gekräftigt. Der Stärkung der Bereiche Koordination, Kraft, Gleichgewicht und Dehnung kommt in dem praxisorientierten Übungsteil ein besonderer Stellenwert zu. TeilnehmerInnen erhalten relevante Anleitung zur Verbesserung von Körperhaltung und harmonischen Bewegungsabläufen. Atemübungen helfen Körper und Stimme in Einklang zu bringen. 

Sprechen auf der Bühne: Stimmhygiene - Technik – Gestaltung

In diesem Modul werden die Grundlagen eines bühnenadäquaten Stimmgebrauchs anhand logopädischer Prinzipien vermittelt. Nach Bestimmung der indifferenten Sprechstimmlage (Sprechton) folgen elementare Übungen zum ökonomischen Stimmgebrauch (Stimmeinsatz, Ansatz, Strömungsphonation, Resonanzstrategien) und zur deutlichen und sprechtechnisch korrekten Bühnenartikulation. Im Anschluss finden die erarbeiteten Inhalte durch Rezitieren von Texten aus der Unterrichtsliteratur praktische Anwendung.

Ihr Auftritt bitte 1: Auftrittstraining – Staging

Für den ersten Eindruck gibt es keinen zweiten Versuch! In dieser Praxiseinheit werden Techniken für eine professionelle bühnenwirksame Präsentation Ihrer Darbietung vermittelt. Neben einem Auf- und Abtrittstraining mit individueller Verbeugung, Übungen zum sicheren Gehen und Stehen auf der Bühne, sowie einem Catwalk-Training, setzen sich KursteilnehmerInnen mit den essenziellen Parametern von Bühnengestaltung (Atem, Pausen, Herstellen von Aufmerksamkeit, Steigerung des Adaptionsniveaus, Körpersprache etc.) anhand der Unterrichtsliteratur auseinander.

Cool down: Entspannung und Fokussierung vor dem Auftritt

In dieser Einheit werden Techniken (adaptierte progressive Muskelentspannung nach Jacobsen), zur raschen und effektiven körperlichen Entspannung und mentalen Fokussierung erarbeitet. Es wird versucht, teilnehmende SängerInnen in die Lage zu versetzen ihrem Auftritt konzentriert und in freudiger Spannung entgegen zu sehen.

Ihr Auftritt bitte 2: Styling&Make up

Die bühnengerechte Abstimmung der eigenen Erscheinung mit Make-up Tipps und Tricks, sowie eine Dress-for-Success Stylingberatung runden die Vorbereitung für einen professionellen Auftritt ab. Für die Teilnahme an den berufspraktischen Zusatzmodulen bitte Handtuch, Sportbekleidung, Sportschuhe, bequeme Schuhe mit Absatz (ca 3-7cm hoch) für die Damen und gegebenenfalls Schminkutensilien mitbringen.

Unterrichtssprache:                                                                                              

Deutsch|Englisch                                                                                                       

Kursrepertoire:                                                                                                        

frei wählbar aus der klassischen Gesangsliteratur. Das Programm soll zumindest ein deutschsprachiges Kunstlied beinhalten. Innerhalb der Meisterklasse können maximal drei Stücke bearbeitet werden! Bitte das Kursrepertoire im Vorfeld mit der Kursleitung abstimmen.

Kurszertifikat:                                                                                                        

Allen TeilnehmerInnen wird im Rahmen des Abschlusskonzertes ein Kurszertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an der Meisterklasse inklusive   eines Certification Supplements mit einem Transcript of Records und einer ECTS-Zertifizierung beim Abschlusskonzert feierlich überreicht.                             

Unterrichtsnoten: geklebt in dreifacher Ausführung          



Karlheinz Hanser 2020 ThumbDer aus Rinn stammende Tiroler Bariton Karlheinz Hanser erhielt seine musikalische Grundausbildung als Chorknabe bei den Wiltener Sängerknaben und durch seinen Vater Karl Hanser, der als Flötist im Tiroler Landessymphonieorchester tätig war. Nach der Matura begann er ein Lehramtsstudium für Musik und Leibeserziehung an der Hochschule Mozarteum Salzburg und an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, wendete sich aber bald dem Gesang im Rahmen des Studiums der Instrumental(Gesangs)Pädagogik an der Hochschule Mozarteum Salzburg bei o.Univ.-Prof. Peter Ullrich zu.

Sein Diplomstudium für Sologesang schloss Karlheinz Hanser bei KS. Prof. Raimund Grumbach an der Hochschule für Musik und Theater München mit dem Operndiplom und dem staatlich geprüften Musiklehrer ab.                                                                                                

Auf der Opernbühne war der Bariton in einigen beachteten Projekten der Münchner Opernschule (Dr.Peter Kertz) und an der Bayerischen Theaterakademie zu hören. Unter anderem sang er im Prinzregententheater München unter der Leitung von Sir Collin Davis die Rolle des Papageno in Mozarts Zauberflöte. Im Konzertsektor erhielt er wesentliche künstlerische Impulse durch Prof. Howard Arman. Konzerttätigkeit bei den Festwochen der Alten für Musik in Innsbruck und den Berliner Festtagen der Alten Musik ergänzen das künstlerische Spektrum.

Erste pädagogische Erfahrungen sammelte Karlheinz Hanser als Stimmbildner bei den Wiltener Sängerknaben (1986-1990) und an der Musikschule der Marktgemeinde Wattens (1990-2000). Von 1997 bis 2007 leitete er eine Gesangsklasse künstlerischer Ausbildung am Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck, wo er in weiterer Folge als Abteilungsleiter, Fachbereichsleiter für Gesang, künstlerischer Beirat und Administrator an der künstlerischen und strukturellen Weiterentwicklung der Ausbildungseinrichtung intensiv mitarbeitete. In dieser Zeit absolvierte Karlheinz Hanser erfolgreich einen Fortbildungslehrgang für Musiker im Managementbereich am Management Center Innsbruck (MCI). Vortragstätigkeit am Tiroler Musikschulwerk und beim Bund Österreichischer Gesangspädagogen runden das Tätigkeitsprofil des Pädagogen ab. 2005 erhielt Karlheinz Hanser den Ruf der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo er am Institut für Gesang und Musiktheater vorerst als Gastprofessor für Gesang tätig war und 2007 zum Universitätsprofessor im Nominalfach Gesang berufen wurde.

Neben der pädagogischen Tätigkeit prägte Karlheinz Hanser als Institutsvorstand (2008-2014), als Vorsitzender der Studienkommission im Bereich Gesang und Musiktheaterregie (2007-2010) und als Hauptmitglied des Senats der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (2009-2013) wesentlich die künstlerische und strukturelle Neuausrichtung der Gesangsstudienrichtungen im Rahmen der Universitätsreform.

Ein besonderes Anliegen ist dem Pädagogen die gezielte Förderung des Österreichischen SängerInnennachwuchses in enger Zusammenarbeit mit Musik der Jugend (Jurytätigkeit). Karlheinz Hanser hat sich in den letzten Jahren als Gesangpädagoge auf internationaler Ebene etabliert.

                                                                                                                          

Alexander Fleischer 2020 ThumbAlexander Fleischer (www.alexanderfleischer.de) studierte bei Birgitta Wollenweber an der renommierten Hochschule für Musik „Hanns Eisler" Berlin und spezialisierte sich auf Liedgestaltung bei Wolfram Rieger und Irwin Gage. Er besuchte Meisterkurse bei Dietrich Fischer-Dieskau, Thomas Hampson, und Christa Ludwig. Frühzeitig wurde er mit Preisen internationaler Wettbewerbe ausgezeichnet, u.a. Liedbegleiter-Preis bei „Das Lied" International Song Competition Berlin 2009, Schubert und die Moderne Graz, Schubert-Liedduo Wettbewerb Dortmund, Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart der Hugo-Wolf-Akademie 2010.

In der Folge debütierte er in zahlreichen Konzertsälen und bei bedeutenden europäischen Festivals: lucerne festival, Musikverein Wien, Festspielhaus Baden-Baden, Philharmonie Köln, Musikfestival „Heidelberger Frühling",Konzerthaus Berlin, festspillene i bergen, Festival RheinVokal u.a. Er arbeitet u.a. mit Bo Skovhus, Olaf Bär, Thomas Quasthoff, Roman Trekel, Daniela Sindram, Sebastian Noack, Olivia Vermeulen, Tobias Berndt, Manuel Walser, Andreas Wolf, Peter Schöne, Mirella Hagen.

An der Hochschule für Musik „Hanns Eisler" Berlin hat Alexander Fleischer eine Gastdozentur inne und arbeitet als Assistent von KS Prof. Thomas Quasthoff. Im April 2015 erhielt er darüber hinaus eine Dozentur für Liedgestaltung an der HfM Würzburg.

Außerdem unterrichtet er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und betreut dort eine Liedklasse. 2017 war er Dozent beim renommierten Britten-Pears-Festival in Aldeburgh (UK).

2017 rief er ein eigenes Liedfestival ins Leben. Das „Hirschberger Liedfest" findet 2020 zum 4. Mal statt. Beim Label querstand erschien seine erste hochgelobte CD mit Goethe-Vertonungen von Fanny Hensel mit dem Bariton Tobias Berndt. 2019 erschien die CD „Legacy" mit katalanisch-spanischem Repertoire mit der Mezzosopranistin Anna Alàs i Jové.


Verena Hanser 2020 ThumbVerena Hanser absolvierte ihre Ausbildung zur Logopädin am AKHWien (Diplom 1988), wo sie bis 1991 auch erste Berufserfahrungen an der 1. HNO-Univ.-Klinik (Abteilung Phoniatrie) sammelte. Seit 1990 führt sie zusätzlich eine freie Praxis mit Schwerpunkt Stimmtherapie, Sprechtraining und Voice-Coaching. Diverse Fortbildungen in den Bereichen Sing- und Sprechstimme, Atem, Yoga, Meditation, Ballett, Jazztanz, Körperarbeit und myofunktionelle Therapie runden das Ausbildungsprofil der gefragten Therapeutin und Trainerin ab.

Mit internationalen GesangspädagogInnen und renommierten HNO-FachärztInnen wie Dr. Kürsten sen. (†), Dr.Kürsten jun. (Konsiliararzt der Wiener Staatsoper), Univ.-Prof.in Dr.in Schneider-Stickler und Dr. Quint verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit. Zu ihren KlientInnen zählen unter anderem Persönlichkeiten aus Kunst (SängerInnen, SchauspielerInnen), Politik und Wirtschaft. Seit 2000 ist Verena Hanser als Trainerin für den ORF tätig. In Einzelcoachings arbeitete sie mit renommierten ModeratorInnen wie Armin Wolf und Nadja Bernhard, mit KorrespondentInnen wie Karim El Gawhari, sowie mit verschiedenen TV- und RadioredakteurInnen an Aussprache, Modulation, Betonung und Stimmführung und fungierte zudem als Kursleiterin für das Stimmenservice für ORF MitarbeiterInnen.

Die gefragte Vortragende hielt Workshops zum Thema Stimme im Rahmen von Lehrerfortbildungsseminaren für das Fach Deutsch und Kommunikation an der Pädagogischen FH Baden. Bei Meisterklassen der Academia Vocalis Wörgl und der Eva Lind Musikakademie Tirol gibt sie ihr Wissen und ihren reichhaltigen praktischen Erfahrungsschatz an junge SängerInnen weiter.

Als Dialog- und Sprachtrainerin gehörte sie bei den Produktionen: Brundibar - anlässlich des Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus - im Österreichischen Parlament, sowie im Rahmen der mdw-Produktionen Die Fledermaus, Jedermann Monologe, King Arthur und Die Zauberflöte im Schlosstheater Schönbrunn Wien, dem künstlerischen Team von Regisseurin Univ.-Prof.in Beverly Blankenship an.

Seit 2002 unterrichtet Verena Hanser am Institut für Gesang und Musiktheater der mdw die Fächer Atemschulung und Körpertraining, sowie Sprecherziehung und Sprachgestaltung. 2010 wurde sie von der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) für diese Fächer als Senior Lecturer unter Vertrag genommen.

 

  Land Tirol Logo
 
  WOERGL Logo scaled     kitzbueheler-alpen-logo-scaled-2    KUltura Logo Neu   kultur tirol logo 2    OE1 intro Logo   oe1-logo-scaled2 

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite