DEUTSCHES LIED & OPER

8. – 15. August 2017

Leitung: KS PROF. CHRISTA LUDWIG
Begleitung: JONATHAN WARE

Vorsingen:
8. August 2017, 11.30 Uhr
Ort: Hotel Panorama Royal, Bad Häring (Karte / Map

Kursgebühr: € 450,- (Passive 50%)
Anmeldungen bis 28.7.2017

Schlusskonzert:
15. August 2017
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Konzertsaal des Hotel Panorama Royal, Bad Häring (Karte / Map)


Zum Meisterkurs:

Dieser Meisterkurs von KS Prof. Christa Ludwig wendet sich an fortgeschrittene Sänger/innen und beschäftigt sich nicht nur mit der musikdramatischen Auseinandersetzung einer Rolle/Arie (Interpretatorische Gestaltung & Entwickeln von Stimmfarben) sondern auch mit der Interpretation und Bühnenpräsenz im Besonderen. Wir bitten Sie bereits vorbereitet in diesen Meisterkurs zu kommen.

Repertoire: frei wählbar aus dem Genre Deutsches Lied & Oper;

Unterrichtssprache: Deutsch/Englisch/Französisch;

Unterrichtsnoten: geklebt und in dreifacher Ausführung

KS Prof. Christa Ludwig verabschiedete sich am 9. August 1993 von den Salzburger Festspielen, die neben Wien und New York die wichtigste Station in ihrer langen Karriere war. In Salzburg sang sie seit 1995 die großen Alt- und Mezzosopranpartien in Opern wie Oratorien und gab eine Reihe von Liederabenden. Ihr Debüt feierte sie als 18-jährige in Frankfurt, über Darmstadt und Hannover kam sie 1955 an die Wiener Staatsoper und zu den Salzburger Festspielen. 
1959 trat sie erstmals in der New Yorker Met auf und hatte dort entscheidenden Erfolg als „Färberin“ in Strauss’ „Die Frau ohne Schatten“. „Die Dirigenten, die mich prägten“, sagt sie, „waren Böhm, Karajan und Bernstein“.
In diesem Meisterkurs soll es weniger um technische Grundlagen gehen, vielmehr steht die Gestaltung musikalischer und textlicher Inhalte im Vordergrund. Die Ergebnisse werden in einem repräsentativen Konzert vorgestellt.


Jonathan Ware
Der insbesondere im Bereich Kammermusik und Lied gefragte Pianist Jonathan Ware kann auf Auftritte in der Alice Tully Hall, beim Ravinia Festival, in der Weil Hall (Carnegie Hall) sowie in der Londoner Wigmore Hall zurückblicken. Jonathan Ware begleitete Liederabende international renommierter Sängerinnen und Sänger wie Dame Felicity Lott, Tara Erraught und Golda Schultz sowie Recitals von Instrumentalisten wie Benjamin Baker (Violine), Peter Moore (Posaune) und Michael Katz (Violon-cello). 1984 in Texas geboren, studierte Jonathan Ware an der Eastman School of Music in Rochester, New York, und machte seinen Master an der Juilliard School in New York City, wo er Vollstipendiat von Brian Zeger war. Nach seiner Ausbildung in den USA studierte der junge Pianist zudem noch Liedgestaltung an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin bei Wolfram Rieger, wo er jetzt korrepetiert. Vor Beginn des Studiums reiste Jonathan Ware mit seiner Familie durch die USA und trat als Pianist und Sänger in unterschiedlichen Kirchenkonzerten auf.

Beim Wigmore Hall Song Competition 2011 und beim Wettbewerb "Das Lied" 2013 in Berlin wurde Jonathan Ware jeweils mit dem Preis für Liedpianisten ausgezeichnet. Zudem war er mehrfach offizieller Begleiter der Internationalen Meistersinger Akademie in Neumarkt und wiederholt beim Ravinia Festival in Chicago. 2012 und 2014 wirkte er darüber hinaus als Liedbegleiter bei der Lied-Akademie des Heidelberger Frühlings mit. Beim Rheingau Music Festival 2012 gab der Pianist sein Konzertdebüt in Deutschland mit Wolf Italienischem Liederbuch
mit der Sopranistin Hanna Herfurtner und dem Bariton Benjamin Appl. Im Frühjahr 2013 begleitete er die Mezzosopranistin Tara Erraught auf ihrer Lied-Debüt-Tournee durch Nordamerika und Kanada. 2014-2015 gab er u.a. Konzerte mit Ailish Tynan, Dame Felicity Lott, Benjamin Appl. Zu den Engagements der aktuellen Spielzeit gehören Konzerte mit dem Posaunisten Peter Moore, der Fagottistin Amy Harman, und dem Samling Foundation an der Wigmore Hall in London sowie Liederabende in New York und bei der Internationaler Hugo Wolf Akademie Stuttgart mit Bariton Ludwig Mittelhammer.

    Land Tirol Logo Scaled    WOERGL Logo scaled     kitzbueheler-alpen-logo-scaled-2    KUltura Logo 2       kultur tirol logo 2   oe1-logo-scaled2